Experton Group Studien

Vendor Benchmarks

Die Vendor Benchmarks der Experton Group analysieren und bewerten in einem etwa dreimonatigen, mehrstufigen Research-Prozess die Anbieter in einem bestimmten Thema und Markt. Die Studien umfassen üblicherweise mehr als 10 Marktkategorien und über 100 relevante Anbieter.

Unabhängigkeit und Kontinuität sorgen immer für eine hohe Awareness bei Medien und IT-Entscheidern. CIOs und IT-Managern erhalten durch die Studien konkrete Unterstützung bei der Evaluierung und Auswahl der für ihr Unternehmen geeigneten Vendoren sowie Insights zu den Markttrends der kommenden Jahre. Die Vendor Benchmarks bieten IT-Entscheidern:

  • Einen durchgängigen Marktüberblick zu Services, Technologien sowie Beratung und Integration
  • Transparenz in den Stärken und Schwächen der Anbieter
  • Eine differenzierte Positionierung der Anbieter nach Segmenten
  • Klare Kriterien für das Erstellen von Shortlists und die Investitionsplanung

Das Vertrauen der Anwender in die Integrität und Unabhängigkeit der Experton Group Vendor Benchmarks bilden wiederum das Fundament für erfolgreiches Marketing auf Anbieterseite. Den Anbietern wird somit eine optimale Plattform für ein erfolgreiches Marketing geboten.

Grundsätzlich lassen sich die Anbieter nach der ausführlichen Bewertung in vier Kategorien einteilen:

Leader

Die als Leader eingeordneten Anbieter verfügen über ein hoch attrakti­ves Produkt- und Serviceangebot sowie eine ausgeprägt starke Markt- und Wettbewerbsposition und erfüllen daher alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Marktbearbeitung. Sie sind als strategische Taktgeber und Meinungsführer anzusehen. Darüber hinaus sind Sie ein Garant für Innovationskraft und Stabilität.

Product Challenger

Die Product-Challenger decken mit ihren Produkten und Services die Anforderungen der Unternehmen überdurchschnittlich gut ab, können aber in den verschiedenen Kategorien der Marktbearbeitung nicht die gleichen Ressourcen und Stärken vorweisen wie die als Leader positionierten Anbieter. Häufig liegt dies in der Größe des Anbieters oder dem schwachen „Footprint" im jeweiligen Zielsegment begründet.

Market Challenger

Market Challenger verfügen naturgemäß über eine hohe Wettbewerbs­stärke, haben allerdings auf der Portfolio-Seite noch ausgeprägtes Verbesserungspotenzial und liegen hier klar hinter den Unternehmen, die als „Leader“ positioniert sind. Häufig sind es etablierte Anbieter, die Trends aufgrund ihrer Größe und der damit einhergehenden Unternehmensstruktur nicht schnell genug aufgreifen und somit in puncto Portfolioattraktivität Optimierungspotentiale vorweisen.

Follower

Unternehmen, die im Bereich Follower positioniert sind, mangelt es bisher noch an ausgereiften Produkten und Services bzw. einer ausrei­chenden Tiefe und Breite des Offerings. Gleichzeitig sind Schwächen und Verbesserungs­potenziale im Bereich der Marktbearbeitung erkennbar. Anbieter in diesem Bereich sind häufig auch Generalisten oder auch Nischenanbieter.

Darüber hinaus verteilt die Experton Group das Prädikat Rising Star. Rising Stars sind in der Regel „Product Challenger“ und besitzen hohes Zukunftspotential. Ein solches Unternehmen kann zum Zeitpunkt der Auszeichnung ein vielversprechendes Portfolio inkl. der notwendigen Roadmap mit adäquater Ausrichtung an den wichtigen Markttrends bzw. Kundenanforderungen vorweisen. Zudem verfügt das Unternehmen über ein ausgezeichnetes Management mit Verständnis für den lokalen Markt. In einigen wenigen Fällen kann ein Rising Star auch aus dem Bereich „Market Challenger“ kommen und trotz der bereits vorhandenen Wettbewerbsstärke bedeutende Trends erkannt und in Produkt bzw. Serviceform überführt haben. Dieses Prädikat erhalten daher nur Anbieter oder Dienstleister, die in den letzten 12 Monaten extreme Fort­schritte hinsichtlich der gesteckten Zielerreichung verzeichnet haben und auf dem besten Weg sind über eine überdurchschnittliche Schlag- und Innovationskraft innerhalb von 12-24 Monaten zu den TOP-Anbietern zu gehören.

Multi-Klienten-Studien

Multi-Klienten-Studien sind breit angelegte Marktforschungsprojekte und sollen das jeweilige Thema umfassend ausleuchten und analysieren. Hierbei werden Anwenderunternehmen zu einem gewählten Thema befragt und deren Aussagen zu aussagekräftigen Analysen für die Anbieter verdichtet. Branchen- und größenspezifische Auswertungen der Fragestellungen sind ebenfalls Bestandteil jeder Analyse.