EG Special: Best Practice im Anwenderunternehmen

Wolfgang Schwab, Susanne Grebe

Wolfgang Schwab Susanne GrebeDa die Experton Group neben einer Vielzahl von Standard-Research-Projekten und Benchmarks auch sehr erfolgreich Consulting-Projekte durchführt,...

%%%%%

Cloud Vendor Benchmark 2014 – SaaS CRM, wer sind die relevanten Player im Schweizer Markt?

Oliver Giering

Oliver GieringBottom Line (ICT-Anwendersicht):

Cloud Computing ist die Grundlage für eine erfolgreiche Unternehmenstransformation. Gerade die neue Generation an web-basierten und kundenzentrierten Applikationen, die die vielfältigen Beziehungen zu den Kunden abbilden, brauchen deutlich flexiblere IT-Betriebs- und Entwicklungsplattformen. SaaS-Lösungen sind hierfür bestens...

%%%%%

Von B2B zu B2B2C – die erweiterte Wertschöpfungskette und ICT-Sourcing

Lutz Peichert

Lutz PeichertBottom Line (ICT-Anwendersicht):

Kundenbindung, Wettbewerbsdruck und neue Technologien bei limitierten Ressourcen zwingen Unternehmen heute, mehr denn je, Produkte und Leistungen einzukaufen. Dies führt zu einer verstärkten Abhängigkeit von ICT-Anbietern. Dem damit einhergehenden erhöhten Risiko müssen Anwenderorganisationen durch ein robustes und umfassendes...

%%%%%

Social Business Vendor Benchmark 2014 – Beratungsdienstleistungen im Hinblick auf kulturelle, organisatorische und technische Aspekte der nötigen Transformation - wer sind die relevanten Anbieter am Markt?

Heiko Henkes

Heiko HenkesBottom Line (ICT-Anwendersicht):

Das Thema Social Business wird mehr und mehr von deutschen ICT-Anwender- Unternehmen als wichtig angesehen. Groß ist das Potential durch Effizienzsteigerung und Kostenersparnissen in der internen und externen Kommunikation auch Wettbewerbsvorteile zu generieren. Eine sorgfältig geplante Beratung und Transformation des...

%%%%%

Das IT- und Industrie-4.0-Investitionsverhalten der deutschen Unternehmen (Teil 1)

Wolfgang Schwab

Wolfgang SchwabIm Rahmen der Industrie-4.0-Multi-Client-Studie 2014, die vor wenigen Wochen veröffentlicht wurde, hat die Experton Group auch das Investitionsverhalten der deutschen Unternehmen untersucht und dabei sowohl die Entwicklung der grundsätzlichen Geschäfts- / Umsatzentwicklung, des IT-Budgets, des produktionsnahen IT-Budgets als auch die Bereiche von...

%%%%%

Public Cloud für Infrastructure as a Service zieht Anbieter an

Frank Heuer

Frank HeuerInfrastructure as a Service zählt - neben Software as a Service - zu den originären und wichtigsten Cloud-Computing-Servicesegmenten. Dies gilt hinsichtlich des Innovationspotenzials für die Anwender – Rechen- und Speicherkapazitäten können nutzungsabhängig bezogen und eingekauft werden – sowie hinsichtlich des langfristigen Marktpotenzials. So löst IaaS langsam aber stetig das...

%%%%%

Mobile Enterprise Leader Reports – Durchblick im Anbieter-Dschungel / Teil 3

Wolfgang Schwab

Wolfgang SchwabMit dem „Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2014“ veröffentlichte die Experton Group eine weitere Auflage des Anbietervergleichs zu dem Trendthema Mobile Enterprise. Die Studie gibt Entscheidern in Anwenderunternehmen einen detaillierten und differenzierten Überblick zu den wichtigsten Mobile Enterprise-Anbietern im deutschen und Schweizer...

%%%%%

Experts On Demand

RSS Experton Group on Twitter Experton Group Blog Experton Group on YouTube
  • Cloud
  • Big Data
  • Mobile Enterprise
  • Social Business
  • Sourcing
  • Security
  • Industrie 4.0

App-Sicherheit ist wechselhaft wie das Wetter

Oliver Schonschek

Oliver SchonschekBottom Line (ICT-Anwendersicht):

Die Prüfung von Datenschutz und Sicherheit bei mobilen Apps ist nicht nur vor dem Einsatz einer neuen App erforderlich, sondern bei jeder App-Aktualisierung und bei jeder neuen App-Version. Damit die regelmäßige App-Prüfung wirklich lückenlos stattfindet, sollten Mobile Security-Lösungen genutzt werden, die Änderungen bei Apps aufspüren und die entsprechenden Folgeprüfungen automatisch vornehmen.

Bottom Line (ICT-Anbietersicht)

App-Anbieter sollten Aktualisierungen nicht dazu nutzen, die vom Anwender gewählten Datenschutzeinstellungen zurückzusetzen. Ein Sicherheitstest vor Veröffentlichung eines App-Updates sollte selbstverständlich sein. Testwerkzeuge für Apps gibt es reichlich. Zudem sollte immer geprüft werden, ob die Datenschutzerklärung für die App noch aktuell ist.

Kaum ein Tag vergeht, an dem ein typischer Internetnutzer nicht das Wetterportal seiner Wahl im Browser aufruft und nach der aktuellen Vorhersage schaut. Niemand käme auf die Idee, nur einmal den Wetterbericht zu lesen und danach für immer zu glauben, dass das Wetter so bleibt, wie es ist. Wenn es jedoch um IT-Sicherheit und Datenschutz geht, scheint die Vorstellung vorzuherrschen, dass ein einmaliger Bericht zur Sicherheit oder zum Datenschutz einer mobilen App ausreicht.

Tatsächlich wird die Prüfung von Apps als Teil eines einmaligen Freigabeverfahrens gesehen. Vor der ersten Nutzung findet in zunehmend vielen Unternehmen eine Sicherheitsprüfung statt, bei der Kontrolle des Datenschutzniveaus von Apps sieht es allerdings noch nicht so gut aus. Doch selbst die steigende Zahl an initialen Sicherheitsprüfungen für mobile Apps darf kein Grund sein, die mobile Sicherheit aus dem Fokus zu nehmen.

Die Sicherheit und der Datenschutz der Apps sind keine Konstanten, vielmehr können sich bei jedem App-Update Änderungen ergeben. Aufmerksame Smartphone- oder Tablet-Nutzer haben vielleicht schon bemerkt, dass ihre Einstellungen wie zum Beispiel zur Übertragung von Nutzungsinformationen an den App-Anbieter plötzlich verändert sind. Obwohl erst vor zwei Wochen deaktiviert, ist das Tracking der App-Nutzung nun wieder im Gange.

Mögliche Änderungen an Apps durch Updates und Versionswechsel beschränken sich nicht auf ein Zurücksetzen der vom Nutzer ausgewählten Optionen. Es können auch ganz neue oder geänderte Optionen vorhanden sein, die Datenschutzerklärung zur App kann geändert worden sein und zuvor genutzte sicherheitsrelevante Funktionen gibt es auf einmal nicht mehr. Im schlimmsten Fall kann das Update oder die neue Version der App sogar mit Schadfunktionen versehen worden sein, weil es einem Angreifer gelungen ist, das Anbieterkonto bei einem App-Store zu kapern und dort eine verseuchte App-Version zu hinterlegen.

Für die mobile Sicherheit und den Datenschutz ist es deshalb sehr wichtig, fortlaufend die App-Eigenschaften zu hinterfragen und zu prüfen. Im Idealfall macht dies die mobile Sicherheitslösung auf dem Endgerät und der Enterprise App-Store des Unternehmens, der die intern freigegebenen Apps vorhält. Die Freigabe von Apps muss ein kurzes Verfallsdatum haben, ebenso wie es die Wettervorhersage hat. Sonst drohen „App-Stürme“, die keiner hat kommen sehen. 

Die Experton Group hat den „Big Data Vendor Benchmark 2015 für Deutschland“ vorgestellt. Dies ist die zweite Ausgabe der unabhängigen Analyse des kontinuierlich wachsenden Marktes für Produkte und Dienstleistungen für Big-Data-Projekte. ........................ [mehr]

Mit dem „Social Business Vendor Benchmark 2015“ wird die Experton Group in diesem Jahr erneut CIOs und IT-Managern konkrete Unterstützung bei der Evaluierung und Auswahl der für ihr Unternehmen geeigneten Social-Vendoren bieten. ........................ [mehr]